Pamela Hirschmann

mediation-vermittelt

Pamela Hirschmann
Pamela Hirschmann

Pamela Hirschmann, geb. 1964

Pflegeassistentin; Hospizhelferin, lizensierte Mediatorin (BM) mit Weiterbildungen u.a. in Recht, Klärungshilfe, Gewaltfreie Kommunikation, Organisationsentwicklung, Grundlagen d. Psychologie, zert. Awakening Coach und Paarcoach, zert. Fachkraft für Altersverwirrte (nach §87b).

Ich arbeite neben meiner Mediations- und Beratungstätigkeit für Einzelpersonen und Institutionen  bei der AWO als Koordinatorin der Lüdenscheider Seniorenbegleitung und bin Leiterin des Lüdenscheider Frauentempels.

Im Bundesverband Mediation e.V. bin ich seit vielen Jahren aktiv –  Sprecherin der Fachgruppe „Elder Mediation“, Mitglied Alzheimer Gesellschaft NRW

Möchten Sie Einzelheiten erfahren – sprechen Sie mich an!

Motivation

Wir selbst, Gleichaltrige und Gleichgesinnte bereiten uns  vor auf ein lebenswertes Alter: integriert, sinnvoll, kreativ, wertschöpfend, gesund – dazu will ich auch einen Beitrag im Beruf und meinem Umfeld leisten.

Privates

Familie stand bisher im Mittelpunkt meines Lebens – und auch Berufsausbildung, -ausübung und -weiterbildung ordneten sich viele Jahren  der Begleitung von Kindern  und dann der meines Vaters unter – schließlich lebte ich mit 4 Generationen unter einem Dach.

2012 ging diese Zeit zu Ende –  fing ich noch einmal neu an – an neuem Ort, in erwachsener Partnerschaft. Für all das Erlebte bin ich dankbar.  Ich lese leidenschaftlich, reise gern, bin neugierig, wie Menschen ihr Leben gestalten, wo und zu welcher Zeit auch immer.

http://www.bmev.de/fileadmin/images/mitgliederservice/logo_mediatorin_cmyk_300dpi.jpg Lizenzierte Mediatorin

 

Wir sind Mitglied im Bundesverband Mediation. Auch hier können Sie einen Mediator finden, ebenso Informationen zum Thema „was ist Mediation“ bzw. „was ist ein Mediator“ und weiteres zu „Ausbildung Mediation„.

* Bielefeld * Bonn * Düsseldorf * Duisburg * Dortmund * Essen * Frankfurt * Köln * Münster * Osnabrück * Wuppertal *

Institut für Interessenausgleich, Kommunikationsförderung und Gesundheit